Mietkauf

Beim Mietkauf kauft der Mietkaufgeber das vom Mietkäufer gewünschte Mietkaufobjekt und verkauft es Zug um Zug an den Mietkäufer weiter. Für den Mietkäufer handelt es sich somit um einen Kauf auf Raten.

Der Mietkaufvertrag ist innerhalb der vereinbarten Laufzeit nicht kündbar.

Während dieser Laufzeit ist der Mietkaufgeber rechtlicher Eigentümer des Mietkaufobjektes. Das wirtschaftliche Eigentum geht zu Beginn des Mietkaufvertrages bereits auf den Mietkäufer über, da dieser einen vereinbarten Rechtsanspruch auf Übereignung des Mietkaufobjektes, nach vollständiger Erfüllung des Mietkaufvertrages, hat.

Der Mietkäufer hat das Mietkaufobjekt innerhalb der Laufzeit auf seine Kosten in einem gebrauchsfähigen Zustand zu erhalten. Die Gefahr des zufälligen Untergangs, das Abhandenkommens, des Totalschadens und des Wegfalls der Gebrauchsfähigkeit trägt der Mietkäufer. Die vor genannten Ereignisse entbinden den Mietkäufer nicht von der Pflicht zur Zahlung der vereinbarten Mietkaufraten.

Mit Zahlung der letzten Mietkaufrate oder Schlussrate geht das rechtliche Eigentum vom Mietkaufgeber automatisch auf den Mietkäufer über.

Besonderheiten des Mietkauf

  • Durch den Kauf auf Raten wird die Liquidität des Mietkäufers geschont.

  • Das Mietkaufobjekt wird in der Bilanz des Mietkäufers aktiviert und abgeschrieben. Aufgrund des Anwartschaftsrechtes auf Eigentum wird somit langfristig Betriebsvermögen aufgebaut.

  • Durch branchentypische Abschreibungsmöglichkeiten ist eine nahezu identische Abschreibung zur Mietkaufdauer möglich.
  • Kleine und mittlere Unternehmen, welche bestimmte Betriebsgrößenmerkmale nicht überschreiten, profitieren von der Möglichkeit, Sonderabschreibungen nach § 7g EStG vornehmen zu können.
  • Begünstigte Betriebe können einen Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG bilden und innerhalb von 3 Jahren durch die Anschaffung des Wirtschaftsgutes auf Mietkaufbasis wieder auflösen. (Vorgelagerte Abschreibung)

  • Sofern das anzuschaffende Mietkaufobjekt förderfähig ist, besteht trotz Mietkauf die Möglichkeit öffentliche Fördermittel zu beantragen.

  • Unter Umständen bietet Mietkauf bonitätsmäßig schlechter gestellten Unternehmen und Existenzgründern (Unternehmensalter bis 2 Jahre) die Möglichkeit einer Finanzierung um langfristig Betriebsvermögen aufbauen zu können. Ausschlaggebend dafür können vereinbarte Sicherheitsleistungen in Form einer Anzahlung oder Kaution sein. Auch die Stellung anderer werthaltiger Sicherheiten ist möglich.

  • Aufgrund der unkündbaren Grundmietzeit, ist eine vorzeitige Ablösung des Mietkaufvertrages nur mit Zustimmung des Mietkaufgebers möglich. Wie bei Krediten mit fester Laufzeit wird in diesem Fall eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig.